Unsere Leistungen im Bereich Nichtwohngebäude

Mit unserem Leistungsspektrum decken wir alle notwendigen Teilschritte ab, die zur Durchführung einer erfolgreichen und auf Wunsch finanziell geförderten Modernisierung oder Sanierung Ihres Nichtwohngebäudes nötig sind. Wir beraten und begleiten Sie von der ersten Bestandsaufnahme über die Kostenermittlung, die Beantragung von Fördermitteln und die Beauftragung von Handwerkern bis hin zur Endabnahme. Damit gewährleisten wir eine gesetzeskonforme und qualitativ hochwertige Realisierung Ihres Projekts.

Grundlagenermittlung (Beratung und Planung) 

  • Analyse energetischer Ist-Zustand
  • Ermittlung Optimierungsmöglichkeiten
  • Informationen zu Fördermitteln
Modernisierungs-Check (iSFP) NWG
80% Förderung auf Beratung
  • Analyse energetischer Ist-Zustand
  • individueller Maßnahmenfahrplan
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung

Fördermittelanträge 

BAFA BEG Einzelmaßnahme mit Baubegleitung NWG
50% Förderung auf Beratung
20% Förderung auf Investition
  • Beratung zu Fördermöglichkeiten
  • bewilligungsfähiger BAFA-Antrag
  • unabhängige Ergebniskontrolle
KfW-Antrag für Effizienzhäuser mit Baubegleitung NWG
50% Förderung auf Beratung
27,5% bis 50% Förderung auf Investition
  • bewilligungsfähiger KfW-Antrag
  • Begleitung aller Maßnahmen
  • Endabnahme und KfW-Bestätigung
BAFA-Antrag für Heizungsmodernisierung und -optimierung NWG
50% Förderung auf Beratung
20% bis 45% Förderung auf Investition
  • Informationen zu Fördermöglichkeiten
  • bewilligungsfähiger Antrag
  • unabhängige Qualitätskontrolle

Energieausweise

  • Ermittlung der Verbrauchswerte
  • Optimierungsvorschläge
  • rechtlich anerkanntes Dokument
  • Ermittlung des Energiebedarfs
  • Hinweise auf Einsparpotenziale
  • rechtlich anerkanntes Dokument

Einzelleistungen

Energetische Fachplanung und Baubegleitung NWG
50% Förderung auf Beratung
  • gewerbeübergreifende Planung
  • Finalisierung von Förderanträgen
  • Qualitätskontrolle und Abnahme
Wärmebrückenberechnung NWG
50% Förderung auf Beratung
  • Aufdecken von Wärmeverluststellen
  • Vermeidung von Energieverlusten
  • verbesserte Fördermittelkonditionen
  • Identifikation von Wärmebrücken
  • Aufzeigen von Schwachstellen
  • Optimierungsvorschläge
  • Analyse des Beleuchtungszustands
  • Ermittlung von Einsparpotenzial
  • Überprüfung von Förderoptionen
  • Zustandskontrolle und Vermessung
  • Dächer, techn. Anlagen, Gelände
  • Handlungsempfehlungen